Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Queerer Filmabend – Eintritt frei, Spende erwünscht

25. November @ 19:00 - 21:30

Peter Berlin, Dokumentation von Jim Tushinski aus 2005
– Wir feiern Peters Geburtstag am 25. November im fire of love vor. Ein Beamer mit 120-Zoll-Leinwand und kuschelige Atmosphäre direkt im Bühnenraum des ehemaligen VENUS-Kinos in Alt-Hohenschönhausen, schaffen den intimen Rahmen für diesen nicht ganz unerotischen Filmabend.
– Peter Berlin, eines DER ikonischen schwulen Sexsymbole des 20. Jahrhunderts. Der gebürtige Deutsche wurde in den 1970ern zum Weltstar und schnell zu einem der ersten erfolgreichen männlichen Models überhaupt.
– „Man hat nie vor, berühmt zu werden. Man hat vor, geliebt und begehrt zu werden. Das ist alles, was wir wollen. Das nennt man die Suche nach Liebe.“

– Peter Berlin
Einer seiner größten Fans sei John Waters und auch Andy Warhol und Robert Mapplethorpe waren ihm verfallen. Selbst Tom of Finland zeichnete ihn und erhob ihn zur Ikone. Geboren wurde Peter Berlin am 28.12.1942 in der Provinz als Armin Hagen von Hoyningen-Huene, später lebte er in Berlin. Dort schneiderte er sich seine erotischen Outfits mitunter selbst und cruiste durch die Szenemetropole West-Berlin. Nach ersten Erfolgen siedelte Peter in die USA um, um dort als Filmstern und Model eine schwule Weltkarriere zu machen – und im Studio 54 mit den Stars zu toben. Die Aids-Krise stoppte seinen medialen Siegeszug. In den 1980ern zog er sich völlig zurück.
– Erst 2005 kehrte Peter Berlin zurück in die Medien, sein Leben wurde von Jim Tushinski als Dokumentation verfilmt und sein Wirken als mutiger schwuler Aktivist gewürdigt. *rä
– „Wenn ich mein Leben von vorne wieder leben könnte, ich würde es sofort machen. Der Tag, an dem ich zum ersten Mal Sexualität erlebte, mein Gott, was für ein Schöpfer, der mir so etwas geschenkt hat.“

Details

Datum:
25. November
Zeit:
19:00 - 21:30

Club – daher bitte beachten: Hinweise zu Terminen und zur Anmeldung